Nachdem das Jahr schon einige Monate alt ist, werde ich einen Blick auf die Entwicklung meines Depots werfen. In diesem Artikel werde ich zunächst auf die Dividenden-Entwicklung eingehen. Für die tatsächliche Kurs-Performance meiner Depot-Werte über die letzten 5 Jahre wird in den nächsten Tagen ein weiterer Artikel folgen (Depotentwicklung).

Bis jetzt haben Altria (MO), GlaxoSmithKline, Royal Dutch Shell und RWE ausgeschüttet. Die Zahlung der Dividende von Hyundai Motors erfolgt üblicherweise Ende April/ Anfang Mai. Insgesamt sind seit Anfang des Jahres exakt 1,09 % Dividenden-Rendite auf meinem Konto gelandet.

Im Januar hat lediglich Altria die Quartalsdividende ausgeschüttet (1,22 % auf den Kaufkurs), weil ich bei GlaxoSmithKline noch nicht Dividenden-berechtigt war. Im Februar gibt es bisher wie im Mai, August und November noch gar keine Zahlungen. Im März erfolgte schließlich die Quartalszahlung von Royal Dutch Shell (1,28 % auf den Kaufkurs) und im April folgten die Quartalsdividenden von Altria (1,22 %) und GlaxoSmithKline (1,48 %). RWE hat schließlich die Jahresdividende über 2 Euro je Aktie oder 7,29 % ausgeschüttet. Ob diese Summe aber nächstes Jahr wieder erreicht wird, lässt sich im Moment noch nicht absehen.

Was ist noch zu erwarten? Ende des Monats dürfte die jährliche Dividende von Hyundai Motors noch auf dem Konto gutgeschrieben werden (Dividende ist eingegangen und in der Übersicht nachgetragen), bevor schließlich Ende Juni die nächste Ausschüttung von Shell erfolgt. GlaxoSmithKline hat derweil die Dividenden für das erste Quartal auf 18 Pence festgelegt und damit 6 Prozent höher als im Vorjahr.

Im Juli dürfte die France Télécom die Interims-Dividende ausschütten, die derzeit rund 20 Cent betragen dürfte. Die verbleibenden 60 Cent dürften im September gezahlt werden. Der französische Telekommunikations-Riese hat die Ausschüttung im Vergleich zum letzten Jahr von 1,40 Euro auf 0,80 Euro drastisch reduziert. Zusätzlich schlägt die hohe Quellensteuer mit 30 Prozent zu Buche. Damit komme ich nach Steuer auf eine Rendite von 5,26 Prozent auf den Kaufkurs. Solang hier keine weitere Senkung durchgesetzt wird, bin ich damit zumindest zufrieden.

Das Depot insgesamt steht mit diesen Wissen offensichtlich noch deutlich am Anfang. Faktisch gibt es derzeit nur 6 Dividenden-Zahler, die im Fall von RWE und der France Télécom auch nicht gerade am zuverlässigsten sind. Das Ziel für dieses Jahr ist es, das Depot mit weiteren Werten auszubauen und damit die Basis zu stärken. Damit soll dann die Dividenden-Rendite von derzeit 3,20 % nochmals deutlich verbessert werden.

Allerdings konnte ich mich derzeit noch nicht recht für eine Strategie entscheiden. Mich locken die hohen Renditen von Pitney Bowes, Windstream oder Seadrill. Gleichzeitig will ich mir aber nicht noch mehr Werte ins Depot holen, die in Zukunft eher fallende als steigende Rückflüsse liefern.

Alternativ könnten auch die klassische Dividenden-Aristokraten wie McDonalds, Johnson & Johnson oder Coca Cola interessant sein, die zumindest gute Ergebnisse liefern. Hier sind mir die Preise in den letzten Monaten aber stark angezogen und Bewertungen mit KGVs um 18 bis 20 schreien für mich nicht gerade nach einem Einstieg.

Ziemlich in der Mitte sind Werte wie YUM Brands, Darden Restaurants, Lorillards oder Realty Income. Sie sind nicht ständig auf der „Muss man haben“-Liste und versprechen dennoch langfristig gute Ergebnisse. Wahrscheinlich werde ich mich eher in diesem Bereich orientieren.

Auch von Small Caps verspreche ich mir einige Chancen. GetGoods ist ein Beispiel in meinem Depot. Frosta oder die Halloren Schokoladenfabrik sind zwei weitere höchst interessante Werte.

Derzeit ist mein größtes Problem, dass ich nicht so viel Cash habe, wie ich gern hätte, um in allen Werten investiert zu sein. Eine Strategie über Call-Optionen reift derzeit noch in meinem Kopf. Auch hierzu werde ich auf absehbare Zeit noch etwas mehr schreiben. Derzeit fahre ich mit einem Call auf McDonalds schon sehr gut, aber das Thema ist zu komplex, um hier größere Summen auf gut Glück zu investieren.

Update: Hier geht es zur Performance-Entwicklung meines Aktiendepots.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here