Diese Woche habe ich mein erstes kleines Ziel für dieses Jahr erreicht: Mein Girokonto bei der Sparkasse habe ich erfolgreich gekündigt. Ein bisschen wehleidig bin ich darüber schon, weil ich praktisch Sparkassen-Kunde war, seitdem ich mein erstes Konto besaß. Mit dem Ende meines Studiums fiel ich allerdings aus dem kostenlosen Studenten-Tarif heraus und wurde auf einen gebührenpflichtigen Tarif umgestellt. Seit einem halben Jahr werden deshalb jeden Monat 5 Euro Kontoführungsgebühr fällig — ein Betrag, den mir das Konto schlicht nicht wert ist. Damit habe ich für dieses Jahr mein Einkommen schon einmal um 60 Euro aufgebessert 😉

Dies ist ein Artikel von Erfolgreich -Sparen.com. Alle Texte sind urheberrechtlich geschützt. Mehr Informationen finden Sie auf www erfolgreich-sparen com.

Da ich neben der Sparkasse über weitere kostenlose Girokonten bei der Deutschen Kreditbank und der Comdirect Bank verfüge, habe ich mich tatsächlich für diesen Schlussstrich entschieden. Dank der Visa-Karte der DKB kann ich auch weiterhin kostenlos an den Geldautomaten der Sparkasse Leipzig mein Bargeld ziehen. Anders sieht es leider bei der Ostsächsischen Sparkasse aus: Dort verbietet die Bank den Zugang für die DKB-Visakarte explizit.

Wie Sparkasse kündigen?

Die Kündigung des Kontos lief erstaunlich problemlos. Ich bin schlicht in die nächste Sparkassen-Filiale gegangen und habe dort mein Anliegen vorgetragen. Auf die Frage: „Warum ich denn kündigen würde?“ antwortete ich direkt, dass ich keine Gebühren zahlen möchte, obwohl ich sonst mit dem Angebot zufrieden war. Ein Alternativ-Angebot wurde mir allerdings nicht unterbreitet.

Letztendlich habe ich die verbleibenden 1,12 Euro Kontoführungsgebühr für den Januar noch bar bezahlt und bin schließlich ohne die EC-Karte wieder aus der Filiale marschiert. Bleibt nur zu hoffen, dass ich keine Abbuchungen und Lastschriften vergessen habe, die jetzt ins leere laufen.

In Zukunft wird die Deutsche Kreditbank mein Gehaltskonto sein, die durch den kostenlosen VISA-Kreditrahmen auch einen hübschen Zinslosen Dispo-Kredit zulässt — falls man ihn denn benötigt. Man muss nur darauf achten, dass zum 20. des Monats das Girokonto gedeckt ist, weil dann der Kreditbetrag ausgeglichen wird. Zusätzlich erhalte ich nun auf mein Guthaben wieder 0,5 bis 1,3 Prozent Zinsen. Bei der Sparkasse war Guthaben zuletzt unverzinst.

Wer bisher ebenfalls noch für sein Girokonto Gebühren zahlt, sollte einen Blick auf meine Übersicht zu kostenlosen Girokonten werfen. Neben der DKB bieten auch die Netbank, die Norisbank oder die Comdirect sehr attraktive Angebote für kostenlose Girokonten, die häufig nichtmal einen Gehaltseingang erfordern.

Wer nicht auf einen persönlichen Ansprechpartner verzichten möchte, kann in meiner Übersicht zu den besten Filialbanken stöbern. Dort werfe ich auch einen Blick auf die Konditionen. Man wird feststellen: Auch bei Filialbanken lohnt sich vergleichen!

 

3 KOMMENTARE

    • Ich finde die Sparkasse grundsätzlich schon sehr gut. Das Filialnetz ist schon konkurrenzlos. Mir persönlich würden aber eben ausreichend Geldautomaten auch mit Einzahlmöglichkeit reichen. Echte Filialen benötige ich nur ein einzige in jeder Stadt. Dort bin ich, wenn überhaupt, nur einmal im Jahr…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here