Meine Erfahrungen mit DKB Cash und Visa Card

30

Ich nutze das kostenlose DKB Cash Konto und die zugehörige DKB Visa Card nun schon seit mehreren Jahren und möchte nachfolgend meine Erfahrungen schildern. Der Grund, warum ich überhaupt ein Girokonto bei der Deutschen Kreditbank* eröffnet habe, war das Versprechen, an allen Geldautomaten weltweit kostenlos mit der VISA-Kreditkarte Bargeld beziehen zu können. Zudem frustrierten mich die monatlichen Kosten für mein Girokonto bei der Sparkasse, für die ich schlicht keine berechtigte Gegenleistung der Bank erkennen konnte.

Warum soll ich dafür bezahlen, wenn ich der Bank mein schwer verdientes Geld zur Verfügung stelle? Obwohl die Sparkasse über viele Geldautomaten verfügt, musste ich dennoch immer wieder feststellen, dass im entscheidenden Moment immer gerade nur ein Automat der Konkurrenz in Reichweite war – also hieß es doch wieder Suchen.

Nie wieder Gebühren beim Geldabheben

Mit der DKB sollte nun endlich alles anders werden! Nie wieder überlegen, ob man am Automaten Gebühren zahlen muss oder nicht! Nie wieder irgendwelche Gebühren! Und zusätzlich noch eine faire Verzinsung der Einlagen? Ob das wirklich funktioniert? Bei all den Köder-Angeboten der Finanzinstitute habe ich mir natürlich die typische Frage gestellt: Wo ist der Haken?

Als treuer Kunde der DKB seit 2009 kenne ich die Antwort: So unglaublich wie es klingt, es gibt keinen Haken! Okay, die Verzinsung ist offen gestanden nie auf den Top-Plätzen.

Nach nunmehr sieben Jahren kann ich nun mit Recht sagen: Ich empfehle dir die DKB uneingeschränkt sowohl als Tagesgeld-Konto oder als Girokonto in Form von DKB Cash und Kreditkarte mit der DKB Visa Card! Warum, erfährst du ausführlich in den nächsten Abschnitten.

Wie funktioniert DKB Cash?

 

 

Prinzipiell gibt es bei der DKB ein Girokonto und ein separates Konto für die VISA-Karte. Beides ist zunächst vollkommen unabhängig voneinander. Im Onlinebanking werden daher auch beide Konten separat angezeigt. Überwiesen wird das Geld zunächst immer auf das Girokonto, für das der Dispositionskredit gilt. Der Tagesgeld-Zins wird auf dem Konto der VISA-Karte gewährt. Das heißt, man überweist das Geld vom Girokonto auf das Kreditkarten-Konto und bekommt dort die Zinsen für das Guthaben gutgeschrieben. Wenn man jetzt mit der Kreditkarte Geld abhebt, wird dieser Betrag direkt auf dem Kreditkarten-Konto belastet.

Ab Dezember kannst du aber auch ein extra Tagesgeldkonto beantragen, sodass du Spareinlagen und das Geld für die Kreditkarte separat verwalten kannst.

Alternativ kann man die Kreditkarte auch als echte Kreditkarte nutzen und den gewährten Kreditrahmen ausnutzen. Dies passiert, wenn der Kontostand der Kreditkarte ins Minus rutscht. Dann erhält man mit der DKB Visa-Karte einen zinslosen Kredit, der jeweils am 20. jeden Monats abgerechnet wird. Der offene Betrag wird anschließend automatisch vom DKB-Girokonto abgebucht, sodass für den VISA-Karten-Kredit niemals Kosten anfallen können. Am Ende jeden Abrechnungszeitraumes ist das Kreditkarten-Konto also immer automatisch ausgeglichen.

Allerdings muss man dann sicherstellen, dass auf dem Girokonto der erforderliche Betrag auch tatsächlich verfügbar ist. Ansonsten läuft man hier in den Dispo und zahlt die immer noch günstigen Dispozinsen (sofern man einen Dispo hat).

5 Gründe für DKB Cash und die DKB Visa Card

Warum bin ich von der DKB so überzeugt? Dazu möchte ich kurz die 5 Gründe aufführen, die für die DKB sprechen. Anschließend werde ich sie im Detail erläutern.

  • Bargeld gibt es mit der DKB VISA-Kreditkarte tatsächlich auf der ganzen Welt kostenlos
  • keine versteckten Kosten und faire Zinsen für Girokonto und Kreditkarte
  • Online-Überweisungen bequem per Push-TAN-Verfahren
  • Günstiges Mietaval-Angebot macht die Zahlung der Mietkaution überflüssig
  • Wertpapier-Depot kann zusätzlich kostenlos eröffnet werden
  • Gute Sonderkonditionen für die DKB-Partner beim Online-Einkauf (Online-Cashback) oder im Geschäft (City-Cashback)

Zunächst musst du wissen, dass das Angebot der DKB aus zwei Konten besteht: Einem Girokonto und dem Konto der Kreditkarte. Tagesgeld-Zinsen gibt es nur auf das Guthaben der Kreditkarte. Auf dem Girokonto, das als Referenzkonto fungiert, wird das Geld aber immer noch mit einem kleinen Prozentsatz verzinst. Andere Banken zahlen hier meist gar keine Zinsen. Weiterhin kann man problemlos das Geld manuell oder per Dauerauftrag hin- und herschieben. Dafür bietet die DKB auch spezielle Spar-Optionen als Dauerauftrag:

  • regelmäßig einen beliebigen Betrag zum VISA Sparen überweisen
  • regelmäßig das vollständige Guthaben auf das Sparkonto übertragen
  • einen bestimmten Betrag auf dem Girokonto belassen und den Überschuss überweisen

Ein derartiges komfortables Angebot kenne ich von keiner anderen Bank.

Weiterhin habe ich noch keinen einzigen Cent Gebühren bezahlt. Ich reise persönlich viel und war sowohl in Europa als auch in Asien unterwegs. Bisher habe ich an jedem Geldautomaten kostenlos mein Bargeld in der Landeswährung beziehen können! In Ländern wie Thailand, Malaysia oder den Philippinen kann es vorkommen, dass die Banken einen Pauschalbetrag zusätzlich vom Konto buchen. Diese Gebühr wird jedoch im Anschluss von der DKB nach einer formlosen Aufforderung per E-Mail innerhalb von wenigen Tagen zurückerstattet. (Lies hier, wie du tatsächliche alle Automatengebühren erstattet bekommst.) Problemlos und ohne Papierkrieg! Zusätzlich sind die Wechselkurse der DKB für die Fremdwährungen mehr als fair.

Übersicht DKB Onlinebanking Oberfläche
Übersicht DKB Onlinebanking Oberfläche

Der letzte Punkt sind die niedrigen Zinsen für den Dispokredit. Die DKB kalkuliert hier derzeit 7,5 Prozent pro Jahr auf dem Girokonto und ist damit nur halb so teuer wie zum Beispiel meine Sparkasse, die derzeit 13,9 Prozent für die Überziehung veranschlagt! Andere Banken liegen hier maximal auf vergleichbarem Niveau. Bei Interesse habe ich einen aktuellen Vergleich der Konditionen kostenloser Girokontos.

Aktivkunden oder Normalkunde

Die DKB unterscheidet in Zukunft zwischen Normalkunden und Aktivkunden. Als Aktivkunde musst du mindestens einen Geldeingang von 700 Euro im Monat vorweisen. Dafür erhälst du zusätzliche Vorteile wie die Streichung der Auslandseinsatzgebühr. (Hier erfährst du mehr über die Unterschiede zwischen Aktiv- und Normalkunden.)

Weitere Vorteile der DKB

Seit kurzer Zeit erlaubt die DKB auch Überweisungen per Push-TAN-Verfahren mit Hilfe eines Smartphones durchzuführen. Damit entfallen die lästigen TAN-Listen und Onlinebanking wird noch einfacher.

Weiterhin bietet die DKB ein einfaches Modell an, mit dem sich auch Partner-Konten ohne zusätzlichen aufwand eröffnen lassen. Damit erscheinen alle verfügbaren Konten in der Kontenübersicht und trotzdem kann jeder Partner sein eigenes Konto nutzen wie er mag.

Günstige Finanzierung mit dem DKB Privatkredit

Zuletzt gibt es als DKB-Kunde auch Zugang zum DKB Privatkredit, der mit sehr attraktiven Konditionen lockt. So sind derzeit die Zinsen sehr gering und es können jederzeit kostenlos Sondertilgungen vorgenommen werden.

Aktuell bietet die DKB für Neukunden einen Standard-Zinssatz von nur 4,7 Prozent an (Stand April 2015). Wer Bestandskunde ist, kann teilweise sogar von noch günstigeren Konditionen profitieren.

Meine Erfahrungen zum Privatkredit habe ich in einem eigenen Beitrag ausführlicher beschrieben.

Wie funktioniert die Kontoeröffnung?

Um ein Konto bei der DKB zu eröffnen, ist eine einfache Online-Anmeldung auf der DKB-Website erforderlich. Dort werden persönliche Daten und die Angaben Identifikation abgefragt. Da DKB-Cash immer auch eine kostenlose VISA-Karte enthält, ist zudem eine Schufa-Abfrage notwendig. Der Kreditrahmen auf der Visa-Karte wird dann abhängig vom Einkommen gewährt. Dennoch ist die Kontoeröffnung aber auch ohne Einkommen möglich und trotzdem kostenlos.

Neu ist, dass zur Identifikation kein PostIdent-Verfahren notwendig ist. Denn die Deutsche Kreditbank bietet als eine der ersten Direktbanken auch an, sich per Video-Chat zu identifizieren. Dazu ist lediglich ein Notebook mit Webcam und der Personalausweis notwendig. Dadurch verkürzt sich der Vorgang zur Kontoeröffnung und geht noch bequemer.

Zur DKB Kontoeröffnung

Vorsicht bei Kartenzahlung im Ausland!

Wer die DKB VisaCard mit ins Ausland nimmt, sollte beim Bezahlen von Rechnungen vorsichtig sein. Zwar gestattet die DKB das Abheben von Bargeld ohne jegliche Gebühren, aber bei der Zahlung mit Kreditkarte fallen für Normalkunden 1,75 % Auslandseinsatzgebühr an. Nur als Aktivkunde entfällt die Auslandseinsatzgebühr vollständig. Besser ist es, das Geld vorher kostenlos am Geldautomaten abzuheben und bar zuzahlen oder Einkäufe mit der Advanzia Mastercard Gold durchzuführen. Damit fallen ebenfalls keine Auslandseinsatzgebühren an. Da sie wie DKB Cash ebenfalls kostenlos ist, nehme ich sie gern als Zweitkarte auf meine Reisen mit.

Wie kann man Bargeld einzahlen?

Bei Direktbanken gibt es immer das Problem, dass nur sehr wenige Filialen existieren — wenn überhaupt. Bei der DKB ist die Bargeldeinzahlung an den eigenen Automatenstandorten jederzeit kostenlos und gebührenfrei mit der EC-Karte möglich (Zur Liste aller Standorte in Deutschland). Wer allerdings keinen DKB-Automaten in der Nähe kann, muss den Weg über andere Filialbanken gehen.

Für wen ist DKB Cash nicht geeignet?

Der wohl größte Nachteil der DKB sind die wenigen Filialen. Dadurch ist es schwer um Bargeld auf ein DKB Konto einzuzahlen. Ich habe mich mit diesem Thema bereits beschäftigt und in einem früheren Beitrag einen einfachen „Trick“ beschrieben. Damit lässt sich die Bareinzahlung einfach und kostenlos über andere Banken – z. B. die Comdirect Bank – durchführen: Kostenlose Bargeld-Einzahlung bei der DKB.

Aber auch, wer persönliche Ansprechpartner wünscht, bekommt bei der DKB nur telefonisch Hilfe — auch wenn der Service dort sehr gut ist.

Wer sich zudem aus privaten oder beruflichen Gründen regelmäßig Münzgeld oder Hartgeld auszahlen will, sollte ebenfalls nicht das DKB-Konto verwenden. In all diesen Fällen ist die Entscheidung für eine Filialbank sicher besser.

Fazit

Was bleibt als Fazit zu sagen? Das DKB Cash Konto ist extrem komfortabel, sehr günstig und in seiner Kostenstruktur sehr klar und transparent aufgebaut. Bisher sind mir noch keine negativen Überraschungen aufgefallen und ich kann die Deutsche Kreditbank für das Girokonto und zum Sparen wärmsten empfehlen.

  • Gerade zum Aufbau von Vermögen ist ein gutes Konto die wichtigste Voraussetzung. Faire Konditionen und weltweit kostenloser Zugang zu Bargeld stellen die Voraussetzung dar, um Vermögen zu bilden und bei Bedarf auch jederzeit darauf Zugriff zu haben.
  • Die DKB erlaubt auch ein kostenloses Zweitkonto und bietet günstige Konditionen für Selbständige. Ich sage ja, ich hab es selbst nicht geglaubt, aber drei Jahre als DKB Kunde locken mir immer noch ein Leuchten in die Augen!
  • Kostenloses Depot für Aktien, Fonds und Wertpapiere. Bei den Transaktionsgebühren ist die Bank zwar nicht Spitzenreiter, mit Gebühren um 10 Euro bei deutschen Handelsplätzen bewegt sie sich aber im Rahmen.

Jetzt ein kostenloses DKB-Cash Konto eröffnen. Zur DKB Kontoeröffnung

30 KOMMENTARE

  1. Was mir an der DKB besonders gefällt sind die extrem günstigen Konditionen, die sonst nirgends wo zu finden sind! Den einzigen „winzig kleinen“ Haken gibt es aber meiner Meinung nach doch! Bargeldverfügen! Einmal ist es mir bereits passiert, dass ich an kein Bargeld gekommen bin, da die Girocard nicht akzeptiert wurde und zudem gibt es nicht so viele Geldautomaten wie beispielsweise von Sparkasse oder VR Bank.

    • Das ist leider falsch. Du kannst ja mit der Visa Karte an allen Geldautomaten abheben. Also auch an den Automaten der Sparkasse und der VR Bank. Die EC-Karte benötigst du nur zum Bezahlen etwa beim Einkaufen. Das kannst du aber meistens auch mit der VISA Karte machen. Geld abheben würde ich nur mit der VISA Karte. Mit der EC-Karte ist das nur an den Geldautomaten der DKB gebührenfrei möglich.

    • Man kann fast überall abheben. Das ist richtig. Doch Einschränkungen mußte ich bei der Volksbank erfahren, wo der Automat die Karte nicht akzeptierte, sowohl in meiner Heimat als auch in einer anderen Stadt.
      Aber lohnenswert ist die DKB-Kreditkarte schon wegen der 0,00 E Jahresgebühr und der schon erwähnten Rabatte bei verschiedenen Shops, sowie das gebührenfreie abheben an Automaten. Einfach Top!

  2. Seit vielen Jahren nutze ich die DKB-VISA-Card im In- und Ausland, um an Bargeld zu kommen. Gleichzeitig lege ich mein Spargeld dort an. Bisher bin ich sehr zufrieden. Keine Kosten…

  3. Ich bin aus Österreich und verwende auch DKB Cash. Das Einzahlen von Lohn oder via Überweisung ist problemlos. Beim Abheben auf Raiffeisenbanken in Österreich, wird häufig „Visa“ gar nicht genützt und man bekommt die Karte als „nicht berechtigt“ zurück. Ansonsten seit langem Problemlos bei mir. Service aus Berlin sehr sehr freundlich und absolut top. Egal ob ich häufig in Deutschland bin und immer auf das Visazeichen achte, ich kann mich gerne von jeder Bank trennen, von dieser nicht! Für mich meine Nr. 1

  4. Ich habe leider die Erfahrung gemacht, dass es immer weniger Geldautomaten gibt, an denen ich mit der DKB-Visa-Card Bargeld bekomme. Ansonsten bin ich mit der DKB auch sehr zufrieden, bin schon seit vielen Jahren Kunde.

  5. Wat denn nun, kann ich jetzt ( fast )überall ohne Probleme abheben (s. Bericht von Rico, 5.4.12) oder werden die „Geldautomaten immer weniger“, wo das Abheben möglich ist (s. Anonym v. 29.1.13. – Was mache ich in meinem Fall – sitze im Ausland in einer Kleinstadt mit nur einem Automaten und der akzeptiert meine Karte nicht – Tellerspülen oder muss ich mir das vorstellen?

    • Leider weiß ich nicht, in welcher Kleinstadt du sitzt. Ohne den Grund für die Ablehnung zu kennen, lässt sich hier schlecht eine Ferndiagnose stellen. Ich kenne auch Automaten, die eine Karte nicht akzeptieren. Das liegt aber nicht an der DKB sondern an den Automaten-Betreibern (zum Beispiel gibt es in den Philippinen teilweise Automaten die 6-stellige PINs erfordern, da kommst du mit deutschen 4-Stellen-PINs eben nicht an Geld). Dafür kann die DKB aber nichts, da wäre jede andere Bank auch gescheitert.

      Dass es immer weniger Automaten gibt, kann ich nicht bestätigen. Ich habe bisher immer mein Geld bekommen und dafür noch nie etwas bezahlt.

  6. Mal was anderes. Wenn ich damit im Ausland, wie Asien mit der Visa Card das Hotel bezahle, welche Gebühren kommen da auf mich zu? Bei der Sparkasse bezahle ich 1% Auslandseinsatz.

    • Die Auslandseinsatz-Gebühr bei der DKB beträgt 1,75 Prozent. Zum Bezahlen nutzen ich persönlich aber die Kreditkarte der Advanzia Bank, weil diese keine Gebühren bei der Bezahlung erhebt. Die DKB nutze ich ausschließlich zum Bargeld-Bezug.

    • Hier kann ich Rico nur beipflichten, wobei ich die payVIP der Advanzia Bank besitze. Ist das gleiche wie die Gebührenfrei. Allerdings ist es mir auch schon passiert, dass ich die Monatsrechnung der Karte nicht rechtzeitig zurückzahlen konnte. Das kam teuer, sag ich euch. Ansonsten bin ich mit der Karte aber zufrieden und würde sie auch jedem, der im Ausland bezahlen will, empfehlen.

    • Aus diesem Grund benutze ich zum Bezahlen im Ausland auch meine Visa-Karte der Sparkasse, während ich zum Geld abholen die DKB-Karte verwende.

  7. da ich noch kein online Konto habe wollte ich fragen wie das mit den Tans-itans abläuft, bekommt man die auf Handy per sms oder per post….?

  8. Kann man mit der EC-Karte kostenlos im Supermarkt bargeldlos bezahlen?
    Muss man um von der Kreditkarte Bargeld abzuheben, zuvor per Onlinebanking immer Geld vom Giro- auf das Kreditkartnekonto überweisen?
    Wie sieht es mit Unterlagen von der DKB aus die ich als Student für meinen BaföG-Antrag zum Vermögensnachweis brauche aus – erhalte ich diese zuverlässig etwa per Post oder Mail oder hänge ich da in einer Dauerschleife in der Hotline?

    Ich hoffe jmd kann mir weiterhelfen
    LG

    • Ja, die EC Karte funktioniert genauso wie jede andere. Die Kreditkarte hat einen individuellen Kreditrahmen, den du nutzen kannst. Um darüber hinaus Geld Verfügung zu haben, musst du allerdings in der Tat vorher Geld auf die Karte übertragen.

  9. Meine Erfahrungen mit der DKB Euro Kreditkarte
    Stellen Sie sich vor Sie sind im Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff und die DKB Euro Kreditkarte funktioniert nicht. Die Schifffahrtgesellschaft weist Sie darauf hin, dass eine gültige Kreditkarte benötigt wird, damit Sie auf dem Schiff zahlungsfähig sind und konsumieren können. Darüber hinaus haben Sie nur noch ein paar wenige Euros in bar und gehen an Land, um am Bankomaten mit der #DKB Euro Kreditkarte Geld abzuheben. Sie gehen davon aus, dass die Karte eigentlich funktionieren müsste; denn Sie haben vor der Abreise € 5000.- auf Ihr DKB Girokonto überwiesen.
    Kurz:
    • Sie sind im Ausland und zahlungsunfähig, weil die DKB #Euro #Kreditkarte nicht funktioniert.
    • Es ist Ostern und daher kann Ihnen über die Feiertage nicht wirklich jemand helfen.
    • Die Schifffahrtgesellschaft blockiert Ihre Bordkarte, weil Ihre Konsumation nicht gedeckt ist.
    • Sie sind zahlungsunfähig, obwohl Sie Geld bei der DKB haben.
    Sie rufen bei der Kundenhotline der #Deutschen #Kredit #Bank an und schildern Ihr Problem. Dort erfahren Sie, dass Sie den an die DKB überwiesenen Betrag auf das Giro Konto, der Kreditkarte hätten gutschreiben müssen. (Eine interne Transaktion von Girokonto auf DKB #Kreditkartenkonto).
    Doch weil die Karte erstmals im Einsatz ist, wurde dies leider von Ihnen versäumt. Ein Fehler Ihrerseits – ganz klar. Aber trotzdem sind Sie nun im Ausland und haben keinen Zugang zu Ihren € 5000.-, welche Sie auf das Girokonto der DKB überwiesen haben.
    Sie bitten den Kundendienstmitarbeiter, Ihnen zu helfen, weil Sie kein Geld haben und auch keinen Internetzugang sowie fehlende Logins, um die Überweisung auf das Kreditkartenkonto selbst vorzunehmen. Der Mitarbeiter informiert Sie darüber, dass er nichts für Sie machen kann, weil er aus Datenschutzgründen keine Transaktion für Sie vornehmen könne.
    Sie bitten erneut (ich als Kunde BITTE die Deutsche Kreditbank um Hilfe mit meiner Euro Kreditkarte), via facebook, dass sich jemand darum kümmert und die € 5000.- von Ihrem Konto der Kreditkarte gutgeschrieben werden. Sie können jegliche telefonische und schriftliche (email) Verifizierungen/Identifizierungen vornehmen. Sie können dem Mitarbeiter der Deutschen Kreditbank alles im Detail über die Eröffnung, die bisherigen Transaktionen, die Personalien und Vollmachten, die Kreditkartennummern, etc. sagen. Das Einzige, was Sie dem Mitarbeiter nicht sagen können, ist die Nummer Ihres Kontos. Diese ist im Begrüssungsschreiben zu finden, welches zu Hause in Ihrem Bankordner abgelegt wurde.
    Der Mitarbeiter sagt Ihnen, dass Sie sich aus Datenschutzgründen um eine andere Lösung umsehen müssen und man Ihnen die € 5000.- auf Ihrem Konto nicht zugänglich machen kann. Sie werden von der Deutschen Kreditbank im Stich gelassen und haben gemeint, eine tolle neue Euro Kreditkarte im Geldbeutel zu haben. Sie stellen fest, dass der sicherlich sehr wichtige Datenschutz rigoros durchgesetzt wird und man Sie als Kunde der Deutschen Kreditbank lieber mittellos im Ausland und im Stich lässt, anstelle Ihnen zu helfen. Sie sind enttäuscht und verärgert über den Kundenservice der Deutschen Kreditbank.
    Kurz:
    Die DKB hat € 5000.- von Ihnen auf IHREM Konto. Aber leider auf dem falschen Konto und ist nicht bereit, diese € 5000.- für Sie zugänglich zu machen. Aus Datenschutzgründen – dies obwohl Sie sämtliche Identifizierungen und Verifizierungen korrekt durchführen können.
    Es bleibt also nichts anderes übrig, als von Bekannten auf dem Schiff Geld auszuleihen und zu versuchen, an Ihre verdammte Kontonummer bei der DKB zu kommen.
    Schliesslich erhalten Sie von Ihrer Hausbank, von welcher Sie vor den Ferien die Transaktion auf das DKB Euro Girokonto getätigt haben, endlich Ihre Kontonummer bei der DKB (man beachte: Ihre Hausbank zeigt sich loyal und verständnisvoll und gibt Ihnen die Kontonummer Ihres Kontos beim Mitbewerber DKB).
    Sie haben endlich die Möglichkeit, den schriftlichen Auftrag für die Transaktion zu erteilen, weil Sie endlich Ihre Kontonummer bei der DKB wissen, welche Ihnen die Deutsche Kreditbank auf Grund rigoroser Durchsetzung der Datenschutzrichtlinien nicht geben wollte.
    Meine Erfahrung mit der Euro Kreditkarte der Deutschen Kreditbank: In meinem Fall wurden die zweifelsohne wichtigen Datenschutzrichtlinien vor den Kundenservice gestellt und man hat mich als Kunden lieber mittellos im Ausland sitzen lassen, als dass man nach einer Lösung suchte und mir MEIN Geld, welches blöderweise auf dem falschen Konto ist, zugänglich zu machen.
    Das sind meine Erfahrungen mit der Euro Kreditkarte der Deutschen Kredit Bank. Schade – sehr schade; denn die Euro Kreditkarte ist besonders für Schweizer eine interessante Möglichkeit, im Euroraum zu bezahlen. So wird die Karte auf zahlreichen Internetseiten beworben. Auch in zahlreichen Foren wird die Karte als „Euro Kreditkarte für Schweizer“ beschrieben. Meine Erfahrungen gehen definitiv in eine andere Richtung.

    • Schade, dass deine Erfahrungen so schlecht waren. Lass dich davon nicht zu sehr beeinflussen. Man muss verstehen, dass die DKB nur so günstig ist, weil sie viele Standards hat und wenig Ausnahmen. Allerdings ist es auch recht blauäugig gewesen, ohne einen Plan B auf die Reise zu gehen. Das hätte auch mit jeder anderen Bank böse enden können.

  10. Interessanter Beitrag zum DKB Cash Konto. Ich nutze dieses Konto inkl. Kreditkarte auch schon über ein Jahr und bin sehr zufrieden damit. Habe ergänzend zu Deinem Beitrag einen Artikel über „DKB Cash für die Urlaubsreise“
    hoffe es bietet noch ein paar Zusatz Infos.

    Danke nochmals für den Beitrag und Gruß.
    Flori

  11. Ich habe eine normale Girokarte mit der ich uberall bezahlen und eine kostenlose Visakarte, mit der ich an jedem Automaten weltweit Geld abheben kann. Das finde ich sehr praktisch, denn so bin ich nicht an eine Bankengruppe gebunden.

  12. Kurze Frage: wenn ich auf meinem DKB Girokonto ca. 5000.- Euro habe und nichts auf dem Kredikartenkonto, dann aber mit der Kreditkarte etwas für 2000.- bezahlen möchte, geht das offensichtlich nicht…? Wenn ich aber die die 5000.- auf mein Kartenkonto übertrage, dann geht das? Erhöhe ich damit dauerhaft meinen Verfügungsrahmen? Oder ikst das dann nur eine Art Sicherheit? Von welcher Kontoart wird dann der Umsatz, den ich mit Kredikarte mache, abgebucht, vom Kredikartenkonto oder vom Girokonto? Das wäre ja dann wie eine Debitkarte, oder?

    • Hallo MJ, wenn du mit der Kreditkarte bezahlst, wird der Umsatz immer von dort gezogen. Am Monatsende erfolgt eine Abrechnung über alle Umsätze. Ist der Saldo der Kreditkarte negativ, wird das fehlende Geld vom Girokonto abgebucht.

      Wenn du auf die Kreditkarte 5000 Euro überweist, hast du folglich einen Rahmen von 5.000 Euro + deinen Kreditrahmen. Das kannst du maximal mit der Kreditkarte bezahlen.

      Hoffe das hilft so weit 🙂

      VG, Rico

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT