Immer häufiger sind binäre Optionen als Wundermittel zum schnellen Reichtum im Gespräch. Sehr einfach, für Anfänger geeignet und mit riesigen Gewinnchancen in kürzester Zeit wird für potentielle Trader und Anleger geworben. Doch für wen eigenen sich binäre Optionen tatsächlich? Können sie beim Vermögensaufbau tatsächlich hilfreich sein?

Dies ist ein Artikel von Erfolgreich -Sparen.com. Alle Texte sind urheberrechtlich geschützt. Mehr Informationen finden Sie auf www erfolgreich-sparen com.

Binäre Optionen sind eine Form von exotischen Optionen, die von klassischen Standard-Optionen (Plain-Vanilla Options) abgeleitet sind. Sie werden auch als „Wett-Option“ bezeichnet. Sie erinnern ans Glückspiel Roulette, weil sie als Cash-or-Nothing-Option nur einen festgelegten Betrag auszahlen, wenn ein vorher definiertes Ereignis tatsächlich eintritt. Ansonsten ist der Einsatz wie beim Roulette verloren. Da nur zwei Zustände möglich sind, werden sie digitale Option oder binäre Option genannt (das Ergebnis ist entweder 1 oder 0).

Auch die Laufzeiten sind mit höchstens einigen Stunden sehr kurz und erinnern eher an den klassischen Roulette-Tisch im Casino, wo jede Runde nur wenigen Minuten dauert.

Systematisierung exotischer Optionen

Grundsätzlich beziehen sich binäre Optionen nur auf einen Basiswert, dessen Preis am Ende darüber entscheidet, ob die Auszahlung in der definierten Höhe am Ende der Laufzeit erfolgt oder nicht.

Kursschwankungen während der Laufzeit wirken sich nicht auf den Wert der Option aus, sodass ihre Bewertung weder von der Schwankungsbreite des Basiswerts noch von der Laufzeit der Option abhängt. Dadurch lässt sich mit dieser Variante der Option sehr einfach kalkulieren und die Chancen und Risiken für einen Gewinn oder Verlust bewerten.

Dies ist der wesentliche Unterschied zu klassischen Call- oder Put-Optionsscheinen, deren Wert nicht nur vom Basispreis abhängt, sondern auch von der Zeit bis zur Fälligkeit und von der Schwankungsbreite (Volatilität) des Basiswerts. Deshalb werden sie fälschlicherweise besonders für Anfänger empfohlen. Berücksichtigt man aber das Verlustrisiko, sollten gerade Einsteiger eher die Finger davon lassen, solang sie nicht genau wissen, was sie tun.

Nachfolgend möchte ich kurz eine sehr umfangreiche Übersicht aller exotischen Optionen vorstellen, die ich aus dem Finance-Wiki der TU-Dresden übernommen habe. Sie macht auch schnell klar, wie umfangreich die Vielfalt unterschiedlicher Optionen überhaupt ist und wie speziell binäre Optionen tatsächlich sind.

Faktoranzahl Determinanten Pfadunabhängige Optionen Pfadabhängige Optionen
Ohne Schwelle Mit Schwelle
Einfaktorielle Optionen Qualitativ Digital-/ Binäroptionen Schalteroptionen Kontrolloptionen
Range-Optionen BOOST
Komplexe
Digitaloptionen
Binäre
Barrier
Quantitativ Chooser-Optionen Asiatische Optionen Schwellenoptionen
Power-Optionen Extremwert-Optionen Turbo-Optionen
Contingent-Optionen Compound-Optionen
Pay-Later Optionen Shout-Optionen
Boston Optionen Reset Optionen
Bermuda-Optionen Leiter-Optionen
Cliquet-Optionen
Mehrfaktorielle Optionen Austausch-Optionen Compound-Optionen
Spread-Optionen Chooser-Optionen
Rainbow-Optionen
Performance-Optionen
Basket-Optionen
Quanto-Optionen

 

Quelle: Finance Wiki TU-Dresden

Amerikanische vs. europäische binäre Optionen

Zu beachten ist bei binären Optionen, dass es sowohl amerikanische als auch europäische Varianten gibt. Während bei klassischen Plain-Vanilla-Optionen die amerikanische Variante verbreiter ist, bei der das Recht jederzeit ausgeübt werden kann, sollte man bei binären Optionen genau hinschauen. Dort wirkt sich dieser Unterschied laut Wikipedia darauf aus, ob die Optionsprämie schon dann fällig wird, wenn das Ereignis während der Laufzeit eintritt (amerikanische Variante) oder erst am Ende der Laufzeit (europäische Variante). Dies kann dann eine Rolle spielen, wenn eine Zielmarke während der Laufzeit kurz erreicht wird, aber am Ende wieder gerissen wird.

Die Auswahl des richtigen Brokers

Wenn man mit binären Optionen handeln will, wird man feststellen, dass die klassischen Broker bekannter Direktbanken hier keine Hilfe sind. Vielmehr gibt es zahlreiche kleinere Trading-Spezialisten, die das Thema Option-Trading in deutlich stärkerem Umfang abdecken. Nachfolgend einige Beispiele:

  • Banc de Swiss
  • AnyOption
  • OptionFair
  • TradeRush
  • 24options

Alle zeichnen sich mit einem Gewinn von mindestens 80 Prozent aus. Zudem gibt es zahlreiche weitere Unterscheidungsmerkmale, die ich nachfolgend kurz erläutern werde.

Ein weiteres wesentliches Unterscheidungsmerkmal ist die Rückzahlungshöhe im Falle eines Verlustes. Diese kann je nach Anbieter zwischen 10 und 15 Prozent liegen.

Zu guter Letzt sind auch Kriterien wie die Höhe der Mindesteinzahlung aufs Trading-Konto relevant, die meist zwischen 100 und 200 Euro liegt. Die Mindestgröße einer Position muss dann zwischen 5 und 25 Euro liegen. Wie lang die Laufzeit einer binären Option ist, hängt ebenfalls vom Anbieter ab. Hier schwankt die Dauer zwischen 60 Sekunden und 30 Minuten. Damit wird die mögliche Höhe der Gewinne natürlich deutlich limitiert, da auch die Zahl der möglichen Gewinn-Trades pro Tag, die nacheinander erfolgen können, durch die länge der Laufzeit begrenzt ist.

Gewinn-Chancen und Optionsstrategien

Die Chancen auf einen Gewinn sind bei binären Optionen sehr klar und einfach zu erfassen. Sowohl der Verlust als auch der Gewinn sind bereis beim Kauf der Option festgelegt. Normalerweise wird im Fall eines Gewinns eine Rendite von rund 85 Prozent ausgezahlt, während im Verlustfall vom Einsatz nur noch 15 Prozent erstattet werden. 85 Prozent des Geldes erhält der dann die Bank.

Allerdings muss man bei allen Berechnungen auch immer die Gebühren im Hinterkopf behalten, welche das Risikoprofil noch einmal verschieben.

Vor- und Nachteile Binärer Optionen

Vorteile Nachteile
  • Einfach
  • Hohe Erträge bezogen auf den Einsatz
  • Klares Auszahlungsprofil
  • Viele Basiswerte handelbar
  • Keine Stops notwendig
  • Gewinne beschränkt
  • Ertrag unabhängig von Kursentwicklung
  • nur sehr kurze Laufzeiten (intraday)
  • Broker meist wenig seriös

Einfachheit: Der Auszahlungsbetrag bei Verlust oder Gewinn wird schon beim Kauf klar definiert. Überraschungen während der Laufzeit sind also ausgeschlossen und auch die Höhe des Ertrags lässt sich bereits vorab für das Risiko-Management berücksichtigen.

Ertragschancen: Innerhalb von wenigen Stunden sind zwischen 75 und 100 Prozent Gewinn möglich. Klassische Optionen lassen diese hohe Gewinnmöglichkeit nur in Ausnahmefällen zu.

Möglichkeit der Nachbildung klassischer Handelsstrategien mit einfacheren Mitteln durch die klar definierten Zahlungsbedingungen. So können verschiedene binäre Optionen gehandelt werden, um eine Strategie zu definieren, die zum Beispiele Gewinne sowohl im falle steigender als auch fallender Kurse möglich macht.

Umfangreiche Anlagemöglichkeiten in Aktien, Indizes, Rohstoffe oder Währungen

Stops nicht erforderlich, da kein Kursrisiko während der Optionslaufzeit besteht (pfadunabhängige Option). Es gibt immer nur zwei Möglichkeiten: Entweder ein Ereignis tritt ein oder nicht.

Gewinne sind beschränkt und unabhängig von der tatsächlichen Kursentwicklung. Sollte eine Basiswert also etwa durch die Ankündigung einer Übernahme ihren Kurs verdoppeln, dann wird weiterhin nur der vereinbarte Gewinn ausgezahlt. Eine zusätzliche Beteiligung an den Chancen besteht nicht.

Handel der Option nur kurzfristig zwischen einer Minute und wenigen Stunden möglich. Langfristige haltezeiten über Monate oder Jahre sind praktisch nicht möglich.

Broker-Auswahl ist beschränkt auf kleinere unbekannte Namen, die teilweise genau auf ihre Seriösität geprüft werden sollten. Große, namhafte Broker bieten derzeit noch keinen Handel mit binären Optionen an.

Bücher über Binäre Optionen

Die Auswahl zu Binäre Optionen bei Amazon ist derzeit noch relativ beschränkt. Spezielle Bücher, die sich nur mit dieser Form der exotischen Option befassen, lassen sich derzeit kaum finden. Eine Möglichkeit stellt der Kindle-Zweiteiler „Reich durch Binäre Optionen“ dar, allerdings lassen die Bewertungen derzeit keine Empfehlung zu. Als englische Alternative bietet sich noch „Binary Options: Fixed Odds Financial Bets“ an, dessen Nutzen allerdings ebenfalls noch schwer einzuschätzen ist.

Wenn du dich nicht nur binären Optionen beschäftigen möchtest, sondern Optionen als wertvolles Instrument verstehen möchtest, lege ich dir das Buch Optionsstrategien für die Praxis ans Herz.

Damit lässt sich aus Literatur-Sicht feststellen, dass binäre Optionen eine winzige Nische im Geschäft mit Finanzkonstrakten sind. Durch die geringe öffentliche Aufmerksamkeit sollte hier in jedem Fall größte Vorsicht gelten lassen, wem man sein Geld anvertraut.

Fazit: Binäre Optionen für den Vermögensaufbau?

Bleibt zum Schluss die Frage, ob binäre Optionen eine weitere Möglichkeit zum Vermögensaufbau darstellen könnten? Doch hier muss man klar feststellen, dass das gesamte Prinzip eher gegen alle Strategien klassischen Vermögensaufbaus spricht.

Kurz und knapp: Finger Weg!

Während der Aufbau von Vermögen eine langfristige Angelegenheit ist, die über die Zeit möglichst ein passives Einkommen ermöglichen soll, stellen binäre Optionen eher eine sehr kurzfristige Konstruktionen für Daytrader dar. Ein passives Einkommen lässt sich damit auch nur schwer erzeugen, da Einnahmen nur dann generiert werden, wenn Trading-Gewinne realisiert werden. Dafür müssen ständig neue Optionen aktiv gehandelt werden.

Wer Spaß am aktiven Handeln oder Wetten hat, kann mit binären Optionen auf einfache Weise mit kleinen Beträgen spielen und sein Taschengeld aufbessern. Als Grundlage einer langfristigen Strategie zum Aufbau von Vermögen würde ich binäre Optionen aber nicht bezeichnen. Hier besteht wohl eher die Gefahr, dass man damit langfristig sein Vermögen verzockt.

Allerdings gibt es tatsächlich Ansätze, wie man mit Optionen Vermögen bilden kann — als Stillhalter in Optionen (3 Teile). Schau es dir an!

5 KOMMENTARE

  1. Hallo,
    Möchte auch einmal mein Senf dazu geben 😉
    Ja der schnelle reichtum wird sehr oft versporchen gerade wenn man neu ist und keine internet erfahrung hat wird man leicht beeinflusst.
    Aber zum traden nochmal wie zb. +500 da bin ich auch und muss sagen das es recht gut ist und mit den 25 € Startkapital einfach nur Genial.

  2. Wer mit Binäre Optionen ein Vermögen aufbauen will, der muss sich schon sehr gut in der Materie auskennen, damit das auch funktioniert. Wenn er das nicht tut, dann ist er am Ende nur frustriert, wenn es nicht so wie erhofft klappt.

  3. Man kann sein Brokerkonto aber auch mit einem Zwillingskonto absichern. Hier ist man an Gewinnen beteiligt, die erfahrene Profis mit Binären Optionen erwirtschaften. Wohl gemerkt: Nur an den Gewinnen, nicht an deren Verlusten! Das bringt monatlich 6-8% Rendite (besser als 2% im Jahr bei irgendeiner Bank, demnächst noch weniger!) Das Ganze hat Hand und Fuß, Auszahlungen werden getätigt. Interessiert?
    http://www.bofinance24.com?id=2220&lp=Bofinance24Startseite

  4. Danke für den interessanten ARtikel und vor allen dafür, dass du Binäre Optionen nicht uneingeschränkt empfiehlst, denn wer eine sichere Geldanlage sucht, der sollte die Finger davon lassen.

  5. Ein wirklich sehr interessanter Artikel. Binäre Optionen eigenen sich sehr gut als Tradinginstrumente. Jedoch muss man hier festhalten, dass sie aufgrund der Kurzfristigkeit ihrer Behaltedauer zu den Daytradinginstrumenten einzuordnen sind. Je nach Ausprägung besitzen sie das gleiche / höheres Risiko jedoch auch die gleiche / höhere Gewinnchancen als herkömmliche Hebelprodukte. Wenn man ein erfolgreicher Daytrader ist wird man gerne auf Binäre Optionen zurück greifen. Jedoch sind die meisten Investoren, welche an der Börse handeln nicht erfolgreich. Vielmehr schaffen sie es nicht langfristige Strategien zu verfolgen, sodass sie beim Daytrading mittels Binären Optionen noch weniger Erfolgschancen besitzen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here