Arm oder reich? Du entscheidest selbst!

1

Jeder Mensch ist anders. Und jeder Mensch trifft andere Entscheidung. Entscheidungen treffen wir jeden Tag immer wieder. Einfache Entscheidungen sind: Was ziehst du am Morgen an? Nimmst du das Fahrrad oder das Auto? Wie belegst du dein Brötchen? Aber es gibt auch schwerere Entscheidungen: Welche Arbeit möchtes du ausführen? Wo möchtes du wohnen? Wer soll dein Freund sein und wer ist dein Feind? Wie möchtest du deine Zeit verbringen?

Neben dieser Unterscheidungsmöglichkeit kann man auch zwischen langfristigen und kurzfristigen Entscheidungen trennen. Kurzfristig mag die Wahl des Abendbrots durchaus wichtig sein, langfristig wird diese Entscheidung aber nur wenig Einfluss auf die Zukunft haben. Aber wie sieht es mit der Wahl des Wohnortes aus? Oder mit der Kaufentscheidung für ein Haus oder ein Auto?

Wie wir diese Entscheidungen treffen, wird unser Leben maßgeblich beeinflussen. War das Haus zu teuer, werden wir es ewig abbezahlen. Wohnen wir im falschen Ort, werden wir nie den richtigen Job bekommen oder nie die richtigen Leute treffen.

Welche Option ist dir am wichtigsten?

Die genannten Punkte lassen sich aber auch ganz anders einordnen. Alle sind einer Frage untergeordnet: Wie möchtest du dein Leben leben? Was ist dir am wichtigsten? Dabei kann man sich ein Spannungsdreieck aus 3 Faktoren vorstellen:

  • Sicherheit
  • Komfort
  • Wohlstand

Alle drei Werte sind wichtig im Leben, doch die Frage ist, wie wir priorisieren?

Die meisten Menschen werden Sicherheit an erster Stelle nennen. Das ist der Grund, warum das oberste Ziel im Leben häufig ist, gut in der Schule zu sein und anschließend einen sicheren Arbeitsplatz zu bekommen.

Anschließend folgt der Komfort: Wer schwer arbeitet, möchte sich schließlich auch etwas gönnen. Ein schönes Auto, eine hübsche Einrichtung, ein schönes Haus. Oder der jährliche Urlaub mit der Familie.

Erst danach folgt der Wunsch reich zu werden. Viele Menschen träumen davon, reich zu sein, aber die wenigsten setzen es in ihrer Prioritäten-Liste des Lebens an die erste Stelle.

Das unterscheidet arme Menschen und die Mittelschicht von reichen Menschen. Reiche Menschen setzen Wohlstand an erste Stelle, noch bevor sie sich Komfort und Sicherheit wünschen. Wenn es also darum geht, etwas zu wagen, um dafür entsprechend entlohnt zu werden, sind diese Menschen eher bereit dieses Risiko einzugehen. Andere werden an dieser Stelle zuerst an die Sicherheit denken und diese im Zweifel vorziehen.

Die richtige Einstellung: Die wichtigste Grundlage für Reichtum

Erfolgreich Sparen heißt dem Reichtum die höchste Priorität zu geben. Wie werden wir also wirklich reich? Indem du dich bewusst dafür entscheidest! Möchtest du jetzt lieber das teurere Auto oder reicht auch ein günstiges? Muss es die beste Wohnung sein oder reicht eine Wohnung für eine niedrigere Miete?

Um erfolgreich zu sparen musst du dich also zuerst selbst verändern! Deine persönliche Lebenseinstellung wird darüber entscheiden, ob du einmal finanziell unabhängig sein wirst. Du legst die Prioritäten fest, ob du einmal Wohlstand erreichen willst oder nicht. Reichtum ist kein Zufall sondern eine Lebenseinstellung!

Entscheide dich also noch jetzt, was für dich wichtig ist: Willst du ein sicheres, komfortables Leben im Mittelmaß? Oder willst du wirklich reich werden? Die Entscheidung liegt bei dir.

Aufgegriffen habe ich die Gedanken von Robert T. Kiyosaki, der mit seinem Buch Rich Dad, Poor Dad: Was die Reichen ihren Kindern über Geld beibringen förmlich aus der Seele spricht. Ich werde dazu in Bälde noch einmal einen genaueren Artikel schreiben und tiefer auf die Inhalte eingehen. Vorab kann ich nur sagen: Es ist zu empfehlen!

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT